Bahnhofcity Wien Hauptbahnhof | Einkaufszentrum

Urbanitätsoffensive

Wirtschaftskammer Wien initiert Plattform für neue Hauptbahnhofprojekte. Lebenswertes Umfeld im Fokus der Planung.

Hintergrundinformation

Im Herbst 2014 wird der neue Hauptbahnhof Wien, einer der wichtigsten europäischen Verkehrsknotenpunkte, offiziell eröffnet.

Der Wiener Hauptbahnhof ist ein Schlüsselprojekt für die Stadt. Er symbolisiert die Drehscheibenfunktion von Wien. Darüber hinaus entsteht rund um die Verkehrsstation ein neues, attraktives Stadtviertel zum Wohnen und Arbeiten. 20.000 Arbeitsplätze setzen neue Impulse für die Wirtschaft.

Für rund 150.000 Menschen wird der Hauptbahnhof täglicher Verkehrsknotenpunkt. 1.000 Züge am Tag, 8 S-Bahn-Linien, 2 Buslinien, 3 Straßenbahnlinien, die U-Bahn-Linie U1 und ein regionaler Busbahnhof werden für einen reibungslosen Verkehrsfluss sorgen.

Auf einer Gesamtfläche von 59 ha entsteht südöstlich des neuen Hauptbahnhofs das neue „Sonnwendviertel“. Ein Lebensraum für 13.000 Menschen in zentraler Lage wird errichtet. Kindergärten, ein Bildungscampus und 7 ha Grünfläche werden für hohe Lebensqualität sorgen.

Die BahnhofCity Hauptbahnhof Wien eröffnet ebenfalls im Herbst 2014 mit zahlreichen Geschäften und Gastronomiebetrieben. Ein Frischmarkt, Textilläden, Bäckereien und Cafés sollen den Bahnhof zu einem Ort der Begegnung machen.

All diese Projekte beeinflussen ihr Umfeld und schaffen Potentiale für eine positive Veränderung im traditionellen Favoriten, das in unmittelbarer Nachbarschaft all dieser Entwicklungen steht.

Hauptbahnhofvonoben_kl

 

Ziele des Projekts

Das Projekt der Wirtschaftskammer Wien UHU, Urbanitätsoffensive Hauptbahnhof Umfeld, setzt sich zum Ziel, im Laufe dieses Jahres Potenziale auszuloten, Impulse zu setzen und Synergien zu schaffen, damit das neue Bahnhofareal und das Sonnwendviertel im Sinne einer positiven und stetigen urbanen Entwicklung mit seinem historischen Umfeld zusammenwachsen können.

Tausende neue MitarbeiterInnen und „Tagesgäste“ stellen ein immenses Potenzial dar, das Bahnhofsumfeld zu beleben und aufzuwerten. Zugleich sind mit diesen starken Entwicklungen bestehende Strukturen gefordert sich anzupassen und zu ergänzen.

Die Wirtschaftskammer Wien will mit dieser Offensive all jene einladen, denen eine gute Entwicklung des Hauptbahnhof Umfeldes ein Anliegen ist und die in diesem Sinne aktiv sind bzw. werden wollen. Eingeladen sind Fachleute aus der Verwaltung (Bezirk, Magistratsdienststellen, Gebietsbetreuungen), Investoren, Wirtschaftstreibende und lokale ExpertInnen.

Die wichtigsten Ziele sind:

  • Belebung und Attraktivierung der Erdgeschosszone im Umfeld das Hauptbahnhofes Wien durch gezielte Maßnahmen (Unterstützung Einkaufsstraßenverein, Schwerpunktaktion „Leere Lokale“, Kulturelle Zwischennutzungen) initiieren.
  • Unter der Arbeits- und Wohnbevölkerung das Bewusstsein für die urbane Identität des neuen Stadtgebietes schaffen.
  • Einbindung von ortsansässigen Stakeholdern bei der Umsetzung der aus dem Projekt entwickelten Ideen und Maßnahmen.
  • Verbesserung der Verbindung zwischen den alten und neuen Stadtteilen durch Attraktivierung des öffentlichen Raumes (Verbreiterung Gehsteige, Sauberkeit von Straßen und Grünflächen, neues Stadtmobiliar).
  • Entwicklung städtebaulicher Vorgaben zur Nachnutzung des Bahnorama – Areals zur Schaffung eines Landmarks mit interessanter Nutzungsmischung.

extern_linkDownload als PDF